Zum 1. Juli 2023 wird Universal Analytics abgeschaltet und durch Google Analytics 4 ersetzt. Das bedeutet, das lediglich bis zum 30.06.2023 Daten im bisherigen Universal Analytics erhoben werden. Warum ein rechtzeitiger Wechsel so immens wichtig ist und welches die Vorteile von Google Analytics 4 sind, erfahren Sie in diesem Blog Artikel.

Inhalt

 

Warum ist ein Wechsel zu Google Analytics 4 so wichtig?
Was ist Google Anayltics 4 und wie unterscheidet es sich von Universal Analytics?
Welche 8 Schritte müssen unternomen werden, um zu Google Analytics 4 zu wechseln?
Wie prüfe ich, ob Google Analytics 4 ordnungsgemäß installiert wurde?
Welche wesentlichen Neuerungen bietet Google Analytics 4

Warum ist ein Wechsel zu Google Analytics 4 so wichtig?

Weil zum 01. Juli 2023 Universal Analytics abgeschaltet wird und keine neuen Daten über Ihre Website mehr erfasst werden. Wenn Sie zukünftig sehen möchten, was sich auf Ihrer Website im Rahmen der Suchmaschinenoptimierung (SEO) tut und um weiterhin Daten zu sammeln, sollten Sie zeitnah auf Google Analytics 4 wechseln. Lt. Google sollen zunächst für mindestens sechs Monate ab dem 1. Juli 2023 die bis dato gesammelten Daten im bisherigen Universal Analytics sichtbar bleiben.

Was ist Google Analytics 4 und wie unterscheidet es sich von Universal Analytics?

Google Analytics 4 ist neueste Version des bekannten Web Analyse Tools, welches Unternehmen dabei unterstützt, Ihre Online Präsenz sowie ihre Online Marketing Aktivitäten zu verfolgen und besser zu verstehen. Es bietet eine Vielzahl von neuen Funktionen, darunter eine verbesserte Messung von User Engagement, eine bessere Datenintegrität und ein neues Machine Learning Framework um ein besseres Verständnis vom Verhalten der Nutzer zu erhalten.

Im bisherigen Universal Anaylitcs wurden die Daten auf Session (Sitzung) Ebene gesammelt – während im neuen Google Analytics 4 die Datenerhebung auf Basis der Nutzer aufbaut. D.h. es können Sessions und PageViews (Seitenansichten) den Nutzer:innen zugeordnet werden. Das findet in Form von sogenannten Events statt.

Im bisherigen Universal Analytics mussten solche Events um diese messen zu können, über Tracking Methoden eingerichtet werden. Im neuen GA 4 sind bestimmte Events standardmäßig bereits hinterlegt und werden automatisch gemessen. Dabei unterscheidet man zwischen automatischen Events und Standardevents und genau diese Standardevents sind Neu, dazu gehören:

  • Scroll: Wenn ein User 90% der Seite zum Ende gescrollt hat, wird dieses als Event ausgelöst
  • Click: Sobald ein User auf einen ausgehenden Link klickt (d.h. auf einen Link der auf eine andere Domain verweist) wird das als „click“ auf einen externen Link gemessen
  • Interne Suchen: Hier wird das interne Suchverhalten des Users auf der eigenen Seite protokolliert
  • Interaktionen mit Videos: Dabei handelt es sich um das Messen des Engagements eines Users mit einem eingebettenen Video.
  • Downloads: Diese werden gemessen, wenn ein User z. B. ein PDF Dokument herunterlädt oder Audio Dateien.

Welche 8 Schritte müssen unternommen werden, um zu Google Analytics 4 zu wechseln?

Wenn Sie bereits ein Analytics Konto haben, dann können Sie bequem innerhalb des bestehenden Kontos auf GA4 wechseln.

1.) Melden Sie sich bei Ihrem Google Analytics Konto an, gehen Sie auf Verwaltung und klicken Sie auf die Schaltfläche „Neue Property erstellen“.
2.) Wählen Sie dannGoogle Analytics 4Property aus.
3.) Geben Sie einen Namen für Ihre Property ein und wählen Sie die Art der Property aus, die Sie erstellen möchten (z.B. Web oder App).
4.) Wählen Sie dann die Region, in der Ihre Website oder App betrieben wird.
5.) Geben Sie die URL Ihrer Website oder App ein und klicken Sie aufWeiter„.
6.) Geben Sie Ihre Kontaktinformationen ein und klicken Sie aufErstellen„.
7.) Kopieren Sie den TrackingCode für Ihre neue Property und fügen Sie ihn in Ihre Webseite oder App ein.
8.) Bestätigen Sie, dass Google Analytics 4 auf Ihre Website oder App installiert ist.

Wie prüfe ich, ob Google Anayltics 4 ordnungsgemäß installiert wurde?

Im Echtzeitbericht von GA 4 sollten die ersten Aktivitäten sichtbar sein. Den Bericht sehen Sie, wenn Sie über das Menü Berichte Echtzeit gehen. Wenn das Analytics Tag richtig eingebaut ist und Nutzer auf Ihrer Website unterwegs sind, dann werden die ersten Einträge hier sichtbar sein.

Wenn Sie die allerdings eine komplett neue Property erstellt haben, dann müssen Sie selbst für Daten sorgen. Rufen Sie über einen Browser Ihre Website auf, um somit für Traffic zu sorgen.

Wichtig dabei ist auch, dass Sie die Consent Abfrage bestätigen, denn nur denn wird auch Traffic angezeigt.

Welche wesentlichen Neuerungen bietet Google Analytics 4?

Der Nutzer steht im Fokus:

Im Gegensatz zum bisherigen Unversial Analytics wird im neuen GA4 mehr Wert auf den Nutzer gelegt. Der Fokus liegt dabei nicht wie bisher auf Sitzungen und Seitenaufrufen,  sondern auf konkreten Interaktionen wie das Laden einer Seite, der Klick auf einen Button oder das Starten/abspielen eines Videos bzw. der Download eines PDF`s.

Automatisierte Ereignisse

Mussten bisher bei Universal Analytics Events mit speziellen Codes angepasst werden um diese zu tracken, gibt es im neuen GA4 zahlreiche vorbelegte automatisierte Ereignisse. Mit diesen lässt sich sogar in Echtzeit messen, welche Interaktionen User auf der Seite ausführen. Dazu gehören

  • Page_view
  • user_engagement
  • session_start
  • first_visit
  • scroll
  • click
  • view_search_results
  • file_download

Darüber hinaus können noch weitere benutzerdefinierte Ergeinisse angelegt werden.

Machine Learning

Eine der Neuerungen in GA4 ist sicherlich die stärkere Integration von Machine Learning durch die Google den Marketern eine bessere Vorhersage des Kundenverhaltens verspricht.

Mit dem integrierten Machine Learning sind zukünftige Trends für ein bestimmtes Kundenverhalten vorherzusagen und besser zu analysieren. Wenn es auffällige Veränderungen gibt, kann man sich darüber informieren lassen um rechtzeitig entsprechende Anpassungen vorzunehmen.

So wird ist es zukünftig möglich sein, mit diesen bereitgestellten neuen Metriken, den ROI zu erhöhen.

Web und App in Kombination

Im neuen Google Analytics 4 werden Daten von Websites und Apps in einem gemeinsamen Datenpool aggregiert. Vor allem für Unternehmen, die eine App anbieten, können Kundendaten so deutlich besser analysiert werden.

Warum ist der Wechsel auf GA4 jetzt schon so wichtig?

Eine der wesentlichen Punkte ist, dass es keine Übernahme der Daten vom alten zum neuen Google Analytics gibt. Die Daten aus dem alten Universal werden somit nicht mehr zu gebrauchen sein. Das hängt damit zusammen, dass GA4 auf eine andere Art und Weise die Daten erhebt und misst. Das bringt viele Vorteile, wie ich in diesem Artikel bererts beschrieben habe. Aber zunächst mal muss man sich an das neue GA4 gewöhnen, die neuen Reportings und Auswertungen kennen lernen und sich damit auch befassen umd später die richtigen Schlüsse ziehen zu können. Wenn Sie frühzeitig umsteigen, haben Sie noch einige Zeit sich damit zu beschäftigen. Das alte Universall Analytics kann parallel noch laufen und im neuen GA4 sammeln Sie dann bereits die ersten Daten um entsprechend Vergleiche ziehen zu können.

Gerne helfen ich Ihnen bei der Umstellung und Implementierung von GA4 für Ihre Website. Kontaktieren Sie mich oder vereinbaren Sie ein kostenloses Erstgespräch mit mir zu dem Thema Umstellung auf Google Analytics4 – Warum ist die zeitnahe Umstellung so wichtig.

JETZT KOSTENLOS KONTAKT AUFNEHMEN

14 + 5 =

* Pflichtangaben

Die eingegebenen Daten werden gemäß unserer Datenschutzerklärung verarbeitet.